Startseite

Willkommen auf meiner Website!

Videospezialistin & Fotografin

Das Kieswerkprojekt ist gestartet

In der Schweiz gibt es über 600 Kieswerke, ich geh der industriellen Ausbeutung natürlicher Ressourcen der Kies- Betonwerke nach. Startschuss 21.07.21 mit dem Werk Albula AG kurz nach dem Julierpass in der nähe von Avaschein.

Kieswerk AlbulaAG
Kieswerk AlbulaAG

Podiumsdiskussion Guido Baumgartner (Kurator) mit Florence Iff (Künstlerin)
Die Ausstellung das Klima streikt, war Sonntag 2. Mai 2021 bis 13.6.21 im Museum Bickel in Walenstadt zu sehen. Florence Iff’s Beitrag bestand aus einer Werkgruppe von 22 digitalen Collagen zum Thema Mikroplastik, Amalgamated Fragmentations-Plastisphere, zusätzlich war die neuste «Arbeit OIL-a History of» als Bildabfolge auf einem Bildschirm zu sehen.
Website von Florence

Abgeschlossene Projekte:

Die Liebe des Matrosen

Mit insgesamt 5 Drehtagen, viel Eigenleistung, sind die intensivsten Tage vorbei. Ende Januar habe ich eine Preview in der Kalkbreite gezeigt, dies hatte zur Folge dass ich eine Szene auswechselte. Aber es hat sich gelohnt. Joel hat mir die meisten Audio Files gemastert. Herzlichen Dank. Tina Kohler schickte mir einen weniger Basslastigen, für Kino besser geeigneten, Soundtrack. Vielen Dank. Noch ein paar Korrekturen und Hello Filmfestivals.

Premiere:
PinkApple, Donnerstag, 3. Mai 2018

Synopsis:
L. fühlt sich überhaupt nicht wohl.  Nach Coming Out und Eclat mit Mutter, reisst L. aus.
Mit der besten Freundin, ziehn sie durch die Stadt,  L. findet zu sich selbst und erstarkt. Einige Monate später feiert L. ein Fest. Was ist wohl der Grund?

Cast: Hauptrolle: Prisca Purwanti Grollimund, Mutter: Evelyne Gugolz, Wanda: Giannina Mosimann, Dana: Dana Madar, Anneli: Anne-Cécile Vogt // Wichtigste Nebendarsteller: Lucia Frei, Julia Müller, Moritz Müller, Liveband: Michael Calabro (git), Michael Keller (dr), Roberto Adelfio (bass)

Crew: Buch, Regie, Produktion: Ida Schmieder, Regieassistenz: Marco D’Alessandro, Marsha Wiederkehr, Kamera: Michèlle Jazzie Biolley, Ida Schmieder, Ton: Nadine Häusler, Nusa S-E Núñez De La Torre, Marco Latino, Livemix: Joel Morales Insua, Christopher Sauder, Maske: Melek Spring, Haarkunst: Romeo Koyote Rosen, Filmmusik: Tina Kohler, Dramaturgie: Hannes Rudolph,  Best Human: Bettina Hafter, Coach: Franca Basoli, Übersetzungen: Starr Davis, Chari Maria Santos und Carmen Martin Ruiz.

Über mich

Als engagierte Aktivistin, setzt ich mich insbesondere für NGO’s ein.
Gerne arbeite ich im Teamwork an grösseren Projekten.

Filme setze ich vom Drehbuch bis zu fertigem Schnitt in eigener Regie um.

Zu 50 Prozent arbeite ich als Grafiker’in  in der Gewerkschaft Unia.
Wichtig ist mir der inhaltliche, politische Konsens bei meiner Arbeit.

Mir ist Wertschätzung und positiver Umgang miteinander sehr wichtig.
Der gute Ton macht die Musik.

Ida Schmieder
Dipl. Kamera, Video- Editorin & Filmgestaltung,
Eidg. Dipl. Fotografin
Eidg. Dipl. Technopolygrafin

Kontakt


    Bitte beweise, dass du kein Spambot bist und wähle das Symbol Tasse aus.

    Albulastrasse 14,  8048 Zürich